Aktivitäten

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Pflege des Alumni-Netzwerks, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die Durchführung öffentlicher wissenschaftlicher Veranstaltungen, von Vorträgen, Exkursionen sowie durch die Förderung von Publikationen und Forschungsvorhaben.

Der Verein gestaltet ein eigenes Programm für seine Mitglieder in Form von gemeinsamen Ausstellungsbesuchen, Vernetzungstreffen und Abendvorträgen. Beiträge und Initiativen der Mitglieder zur Gestaltung des Programms sind sehr willkommen!

 


Aktuelles:

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 18 Uhr:

Buchpräsentation mit unserem Ehemaligen Dr. Jakob Kibala (Bremen):

Alle Comics (die keiner kennt)

Hörsaal 02.521 im Georg Forster-Gebäude auf dem Campus der Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 12.


Rückblick:

Ausflug in den Rheingau und Mitgliederversammlung am 29. September 2018

Am 29.9.2018 unternahm der Verein einen Ausflug in den Rheingau. Unter der Führung von Dr. Juliane von Fircks besichtigten wir ausführlich die Basilika Sankt Valentin in Kiedrich. Ein Spaziergang führte uns zur Burgruine Scharfenstein. Nach einem Picknick mit Zwiebelkuchen und Riesling fand sich die Gruppe in einem Café in Eltville ein, wo die zweistündige Mitgliederversammlung stattfand. Dabei wurden Pläne für das Vereinsprogramm im kommenden Jahr geschmiedet. Der neu gewählte Vorstand ist der alte (1. Vorsitzender: Gregor Wedekind, 2. Vorsitzende: Juliane von Fircks, Schatzmeisterin: Clara Wörsdörfer), neu hinzugekommen sind jedoch die Beisitzer Jakob Kibala, Christiane Liebe und Nadine Nitsche.

Abendveranstaltung mit Dr. Alexander Eiling (Städel Museum, Frankfurt) am 26. Juni 2019

Am 26. Juni 2019 fand die erste öffentliche Abendveranstaltung unseres Vereins statt. Sie diente dazu, den Verein bei Studentinnen und Studenten sowie in der Mainzer Öffentlichkeit bekannter zu machen.  Als Gast konnten wir Dr. Alexander Eiling gewinnen, der seit 2018 Sammlungsleiter der Kunst der Moderne am Städel Museum in Frankfurt ist. Im Herbst 2019 wird dort die von ihm kuratierte, bis dato größte Sonderausstellung des Hauses "Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe" eröffnet. Herr Eiling gab Einblicke in die Entstehung der Ausstellung und in einem Gespräch Auskunft über seinen Weg ins Museum und sein Programm als Kurator.

Ausflug ins Atelierhaus Waggonfabrik (Mainz) und Mitgliederversammlung am 12. Oktober 2019