Herzlich Willkommen! Sie haben in Mainz Kunstgeschichte studiert und möchten mit dem Ort und Personen Ihres Studiums verbunden bleiben? Sie möchten die Aktivitäten der Abteilung Kunstgeschichte unterstützen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Freunde des Phoenix e.V. – das ist der am 7.12.2016 gegründete gemeinnützige Verein der Alumni und Förderer der Abteilung Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Der Verein fördert ideell und materiell

a) die Vernetzung von Ehemaligen und Freunden der Abt. Kunstgeschichte des IKM untereinander sowie mit dem Kollegium der Abt. Kunstgeschichte des IKM;

b) die Öffentlichkeitsarbeit zur Vermittlung der Aktivitäten der Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz;

c) die Studierenden der Abt. Kunstgeschichte des IKM;

d) die Lehr- und Forschungstätigkeit des Faches Kunstgeschichte der Universität Mainz.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Pflege des Alumni-Netzwerks, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die Durchführung öffentlicher wissenschaftlicher Veranstaltungen, von Vorträgen, Exkursionen sowie durch die Förderung von Publikationen und Forschungsvorhaben.

Den Freunden des Phoenix e.V. kann beitreten, wer sich der Abteilung Kunstgeschichte in besonderem Maße verbunden sieht und ihre Aktivitäten unterstützen möchte, wer den Kontakt zur Mainzer Kunstgeschichte aufrechterhalten und mit anderen Mitgliedern des Freundeskreises in Kontakt treten möchte. Der Verein gestaltet ein eigenes Programm für seine Mitglieder in Form von gemeinsamen Ausstellungsbesuchen, Vernetzungstreffen und Abendvorträgen. Die Mitgliedsbeiträge sind als Spenden absetzbar.

Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied zu werden!


Aktuelles:

26. Juni 2019, 18 Uhr Im Gespräch: Dr. Alexander Eiling (Städel Museum, Frankfurt am Main)

Ort: Hörsaal 02.521 im Georg Forster-Gebäude auf dem Campus der Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 12.

Am Mittwoch, den 26. Juni 2019, um 18 Uhr findet die erste öffentliche Abendveranstaltung unseres Vereins statt. Sie dient dazu, den Verein bei Studentinnen und Studenten sowie in der Mainzer Öffentlichkeit bekannter zu machen. Wir hoffen, dadurch neue Mitglieder zu gewinnen und möchten zugleich einen Beitrag zum Programm der Abteilung Kunstgeschichte leisten. Als Gast konnten wir Dr. Alexander Eiling gewinnen, der seit 2018 Sammlungsleiter der Kunst der Moderne am Städel Museum in Frankfurt ist. Im Herbst 2019 wird dort die von ihm kuratierte, bis dato größte Sonderausstellung des Hauses "Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe" eröffnet. Herr Eiling wird Einblicke in die Entstehung der Ausstellung geben und in einem Gespräch über seinen Weg ins Museum und sein Programm als Kurator sprechen. Im Anschluss wird der Verein einen kleinen Empfang ausrichten, damit ausreichend Möglichkeit zum Austausch besteht. Wir würden uns sehr freuen, möglichst viele Mitglieder zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Als Termin für unseren Mitgliederausflug mit anschließender Mitgliederversammlung haben wir Samstag, den 12. Oktober 2019, ins Auge gefasst.